HomebuttonSprache

AUDIO/VIDEOS

Audio/Video

Quetschkommode unplugged


Auszug aus der Sendung von BR-Klassik am 28.7.2014
Sendereihe: Horizonte, Autorin: Julia Schölzel
Musik von Bernd Redmann, Arash Safaian und Masha Khotimski
Gäste: Bernd Redmann, Stefanie Schumacher

Alpha

Tangomutanten

Portrait Bayerischer Kunstförderpreis 2012

Leos Janáček

Minas Borboudakis

CDs

Unanswered Questions (OC 405)

CD Cover Unanswered Questions

Werke von Leos Janáček, Masha Khotimski, Minas Borboudakis, Arash Safaian und Laurence Traiger Stefanie Schumacher (Akkordeon Solo)

VÖ: 14. Oktober 2011 OehmsClassics

 

 

PRESSESTIMMEN:

 

„Stefanie Schumacher wählt warme Klangregister. Ihr klug disponierendes, lebendig phrasierendes Spiel findet zu einem sehr anrührenden Tonfall. […] Schumacher zeigt sich fasziniert und inspiriert von den klanglich-körperlichen Analogien des Ein- und Ausatmens sowie des sprachähnlichen Artikulierens, welche ihr Instrument nahe legt. Auch ihre ebenso akkurat wie beseelt geglückten Interpretationen der vier Auftragskompositionen bringen es zu Geltung.“ [zum vollständigen Artikel]
 BR-KLASSIK CD-TIPP  (Helmut Rohm, 24.02.2012)
 
 
Die Akkordeonistin Stefanie Schumacher legte nun eine CD-Einspielung vor, die verdeutlicht, wie enorm die Potentiale des Instruments sind. Ähnlich der Orgel, vermag das Akkordeon Cluster und Klangwolken mittels Registern unterschiedlich zu färben. Aber es kann sie auch besser dynamisch formen, Volumina plastisch gestalten. Mehrstimmiges Spiel wie am Klavier oder an der Orgel, aber auch ein einfühlsames Gestalten in der Art eines Melodieinstruments sind möglich. Zwischen filigranen Melismen, einfühlsam ausgesungenen Melodien über flimmernde Sphären bis hin zu gewaltigen Klangfluten und perkussiven Wirkungen öffnet sich ein weites Spektrum der Tonerzeugung. Hinzu kommen Blasebalg-Effekte, Atemgeräusche, Zittertöne, scharfe Stöße, ebenso endlos mäandernde Linien oder Borduntöne. Stefanie Schumacher beherrscht die besonderen Techniken nicht nur glänzend. Sie bemüht sich auch darum, dass sie als künstlerische Mittel in Kompositionen musikalische Bedeutung erlangen […] Insgesamt ein besonderes Klangerlebnis. [zum vollständigen Artikel]
  NEUE MUSIK ZEITUNG (23.12.2011, Reinhard Palmer)
 
 
SZ-EXTRA: CD-TIPP der Woche (02.02.2012)

Aufregend neu: Stefanie Schumachers „Unanswered Questions“ für Akkordeon. Jenseits jeden Klischees und befreit von der Einengung auf volkstümliche Musik zeigt sie die ganze Vielfalt dieses Instruments. Eine echte Entdeckung für Hörer, selbst für solche, die bisher mit Akkordeonklängen wenig im Sinn hatten. Man begleitet die Musikerin auf einer spannenden Klangreise [...] Mit außerordentlichem Einfühlungsvermögen arbeitet die Interpretin feinste Charakterzüge der Musik heraus. [zum vollständigen Artikel]
  BADISCHE ZEITUNG (30.12.2011, Beatrice Ehrlich)
 
Wenn Stefanie Schumacher Akkordeon spielt, zeigt das Instrument alle Facetten menschlichen Empfindens.
  FRANKEN AKTUELL (28.01.2012)
 
Und so nimmt der Hörer Teil an aufwühlender, von Emotion berstender Musik, die das intime Akkordeon in all seinen klanglichen Facetten zum Singen bringt. Es ist eben eine traurige Sache mit dem Verlust eines nahen, lieben Menschen. Und Stefanie Schumacher spannt ganz eindringlich den musikalischen Bogen von Verzweiflung über Wut und Wimmern bis zur Ahnung von Hoffnung. Dabei kommt der Hörer gar nicht dazu, seine Vorurteile gegen das Instrument hervorzuholen. Hier geht es um wesentliche Dinge.
  AACHENER ZEITUNG (25.11.2011 ark)

Linus und das Geheimnis der Traumplaneten
(ISBN 978-3-89353-290-2)

CD Cover Linus

Mit Un, Hixx und Nurr zu den Sternen Musikalisches Hörbuch für Kinder ab 7 Jahren

VÖ: Oktober 2009 IGEL RECORDS

Autor: Katharina Neuschaefer
Musik: Helga Pogatschar

Sprecher: Stefan Wilkening
Interpreten: Stefanie Schumacher (Akkordeon), Stefan Temmingh (Blockflöten), Heinz Friedl (Klarinette)

Flaccord live

CD Cover Linus

VÖ: Juli 2004

Musik von: François Couperin, Jacques Hotteterre le Romain, Marin Marais, Mike von der Nahmer, Laurence Traiger, Astor Piazzolla

Interpreten: Alessandra Warnke (Querflöte) und Stefanie Schumacher (Akkordeon)

Peter Tilch: Nur ein paar Blumen

CD Cover Linus

VÖ: 1999

Musik und Texte: Peter Tilch

Interpreten: Peter Tilch (Gesang und Klarinette), Petra Amasreiter (Violine), Stefanie Schumacher (Akkordeon), Thomas Etschmann (Konzertgitarre), Ulrich Wangenheim (Saxophon), Martin Ostenrieder (Klavier), Frank Wittrich (Kontrabaß), Stefan Staudt (Schlagzeug)

© 2013 Stefanie Schumacher | Impressum | Fotos: Irina Pasdarca, Bettina Diel | Nach oben springen